Veröffentlicht in Plattdeutsch

De Tied is wäch….

20284_858495887559807_2924823760461560419_n

 

.

 

De Tied is wäch – see kummt nich wäär,
de Tied van Akker- un van Woagenpeer.

Mit Iisentrappeln up de Stroaten –
mit Foormannsschlukk in Utspannkoaten,
de Tied mit Een- un Mehrgespann
is laang vergoahn – ohmanoman.

Nu sünd dat allens Klöäterbüssen,
mit Krach un Kroak un Lungenteer –
de Naturinföögen loaten missen,
wenn see as Mallen goahn tokeer.

Sie „äppeln“ nicht mehr Strohgehäcksel,
als Schreberfreundes höchstes Glück –
sie machen höchstens Ölgeklecksel
und schaden Erd’ an einem Stück.

Wie ’miss ich diese Lies’ und Lottes,
ihr Wiehern wenn der Tag begann –
zum Trost wünsch’ ich mir jetzt was Flottes –
’nen Cabrio von Karesmann.

ewaldeden©

 

 

Advertisements
Veröffentlicht in Dooges Ogenblicke, Plattdeutsch

in de sömmerwinden.

dovetail-600908_1280

 

.

 

In den Sommerwinden.

Heb` alle Lüftchen uns
ganz sanft,
hauch Nebelspuren über Wege
verschieb im Spiel
das Bunt der Farben,
herbstfroh
wie im Leben.© Chr.v.M.

in de sömmerwinden.

hiev all dat lüchtje uns
vull sanft,
puust dooksporen ower wegen
verschuv`in dat spööl
de bunt de farf,
harvstbliede
wo in dat leven.© Chr.v.M.

 .

 

 paper-787654_1920

Veröffentlicht in Plattdeutsch

ikk hab `geplattdeutscht mal…

portrayal-72265_640

 
Ich hab’ geplattdeutscht mal, ganz doll.

Katt un Uul kann ikk all schnakken.
Mein Opa find’t das richtig toll –
he meent, ikk schull dat woll gau pakken.
Weil – ich hör begierig zu,

geh’ auch wohl manchem auf den Sender,
doch wenn de Öllern wat vertelln,
denn lett man mi tomeist in Ruh
und nimmt mich mit in fremde Länder.

Hör van su mennich frömmd Belääven
und stell mir vieles davon vor –
foaken fleech ikk denn dör d’ Hääven,
steh auch schon mal vorm Himmelstor.

Wenn dat denn aal üm mi wäär still –
aal kiekens in sükk sülven rin –
denn weet ikk wiers woll wat ikk will,
wiel ikk een plattdüütsch Minschke bün …

© ewald eden

Veröffentlicht in Plattdeutsch

windbruut

sunset-183808_1280

 

 

 

Windbraut
in der Abendröte
geschminkt

die Arme spalten die Nacht
schwirr mit den Grillen
durch das Tor der Stille.

© Chr.v.M.

windbruut
in de avendsünn
jesminkt

de arms splieten de nacht
surr mit de heemkes
dör de foorde de still.© Chr.v.M.

Veröffentlicht in Dooges Ogenblicke, Plattdeutsch

usern ogenblick

girl-1302695_1920

 

 

berühre deinen mund
zärtlich
mit meinen wangen

lasse meine stimme
an deiner hand
zum schwingen kommen

fülle deine augen
mit meinem blick
zart gehaucht

auf deine seelenhaut
worte
gefaltet dir

für unseren augenblick.© Chr.v.M.

beröhre dienen `munt
leeftadig
mit menen wangen

laat mene stemme
an diener hann
to’n swingen komen

make vull diene ogen
mit menen blick
fien jepuust

up diene selenhuud
woorde
jefollen di

för usern ogenblick.© Chr.v.M.

Veröffentlicht in Dooges Ogenblicke, Plattdeutsch

anprünt.

summer-1432382_1920

 

.

 

angeheftet.

die schatten auf wellen
silbern als kußblüten im wippen
und in der weite
der blühender balsamgarten.
es bleibt mir
mit der erinnerung
unser spiegelbild
auf ewigem treublau.© Chr.v.M.

anprünt.

de scharren up de bülgen
sülvern as duutjeblössems in de wüppen
un in dat wiede
de flörige balsamtuun.
dat bliev mi
mit dat torüggdenken
he ist dat spegelbild
up ewig trooblue.© Chr.v.M.

.

flying-54986

Veröffentlicht in Dooges Ogenblicke, Plattdeutsch

blot de sömmer.

baltic-sea-331658_1280

 

.

 

Tageweise nur der Sommer
und in gekipptem Fenster
steckt der Ruf des Falken
ein Wundermorgen
zwischen dem Gekicher
der vorbei wehenden Blumen
hält mir das Himmelblau
alle Türen auf
zum zärtlichen Tagesgruß
an mein DU.

© Chr.v.M.

Daag üm daag blot de sömmer
un in jekipptem fenster
steckt de roop det duvenfanger
en wunnermörgen
tüsken de giechelee
de vörbi weihenden blömen
hullt mi dat hemelblue
all de dören up
to eenen leevtallige daagetgrööt
an mien DU.© Chr.v.M.

.

roses-1124637_1280